Cutter-parade in Greetsiel

In addition to Norddeich which located directly on the North Sea coast, Greetsiel is also a popular destination for those who want to spend their holidays in an apartment close to the Wadden Sea. On 4th of August 2012, the fishermen of Greetsiel invite curious locals and tourists again to the big cutter-parade: The festively decorated boats take their guests on a memorable four-hour excursion out to sea. On the one hand captains give their passengers an insight into their work as fishermen, and on the other they show them a bit of the beauty of the North Sea off the coast of East Frisia. On the mainland people can enjoy an all day musical entertainment by local artists combined with prawn shelling contests. Even visitors from Norddeich choose the port of Greetsiel as the destination of their cycling tours that day.

Der Nordseeküsten – Radweg oder „Rückenwind erwünscht“

6000 km beschilderter Radweg – der längste Radweg der Welt führt auf dem europäischen Festland durch Schweden, Norwegen, Dänemark, Deutschland und die Niederlande. Hinzu kommt noch der Küstenradweg Großbritanniens. Deutschlands Küstenabschnitt beträgt ca. 900 km. 900 km Nordseeküste, Deiche, Schafe, Salzwiesen, Marschlandschaft, Nordsee und unendliche Weite. Von Leer aus geht es entlang der holländischen Grenze über Emden, Greetsiel, Norddeich, Cuxhaven, Hamburg, Sankt Peter Ording bis hinauf nach Klanxbüll an der dänischen Grenze. Der Weg ist größtenteils frei von Steigungen, gut ausgebaut und mit einem blauen Fahrrad auf hellblauen Grund beschildert. So lässt sich bequem radfahren. Er führt vorbei an zahlreichen Sehenswürdigkeiten und gastlichen Küstenorten, die zum Zwischenstopp einladen. Für jeden Geschmack gibt es ausreichend Unterkünfte und Übernachtungsmöglichkeiten. Wer genügend Zeit mitbringt, sollte auf die ostfriesischen Inseln übersetzen, von denen fünf autofrei sind. Jede von ihnen hat ihren eigenen Charme und ist es wert besucht zu werden. Radwandern entlang der deutschen Nordseeküste ist für all diejenigen empfehlenswert, die „Aktivurlaub“ dem „Strandurlaub“ vorziehen.

The automobile and toy museum in Norddeich

Norddeich – Messmer Siel. Shortest route by car: L5 / Ostermarscher road. My view is slightly to the left – what on earth was THAT? I’m not quite sure. Here in the middle of a rural idyll “cars at an aerial height” ? No! Or may it be? My curiosity wins – I turn around.

Ostermarscher road – a former farm – now car- and toy museum – classical cars – motorcycles – mopeds – flashing chrome, Ferrari red, bright yellow, subtle silver, large slides, little cars, racing cars – old advertising signs – old children’s toys and so on, and so on.

The race car driver Michael Klein from Stuttgart operates his private museum in Ostermarsch: his passion is evidently connected with racing cars as well as unusual vintage cars and cars from the present. That is why he has a Cadillac formerly owned by Elton John, a car from Mireille Mathieu and one from Berti Vogts and sorted out vehicle from the federal government of Germany. Currently there is also a special exhibition dealing with 40 years of GDR history. If you need a break while visiting or after finishing the exhibition, you may enter the museum cafe “pit lane”.

Ostermarscher road – automobile and toy museum – a secret tip for singles and families.

Lütje Hörn – Bird protection island on the outskirts of Norddeich

in 1859 this island, or rather sandbank , first appeared on topographic maps. It is located southeast of Borkum and southwest of Memmert. Its smallest distance to the German North Sea coast is 15 km. Since it was first mentioned in documents it has already been wandering two kilometers to the southeast. Its base area is steadily decreasing during this process; it seems likely Lütje Hörn will one day be gone from maps. The uninhabited island is not connected to any township and belongs to the district of “Leer”, not “Aurich”, as one might guess due to its location.
Lütje Hörn belongs to zone I of the Lower Saxony Wadden Sea National Park and may therefore not be entered without permission from the National Park Service. It is a bird sanctuary and offers hatchery possibilities to lesser and black-backed as well as herring gulls, common eiders and oystercatchers. Since 1994 cormorants are also nesting there amazingly well; they normally build their nests in the forks of the branches of trees. There are no large groves let alone trees on Lütje Hörn, only a small part contains salt marsh vegetation.

 

Lütje Hörn – Vogelschutzinsel vor den Toren Norddeichs

1859 wurde diese Insel oder sollte man besser sagen Sandbank erstmals auf topographischen Karten eingezeichnet. Sie liegt südöstlich von Borkum und südwestlich von Memmert. Ihr geringster Abstand zur ostfriesischen Nordseeküste beträgt 15 km. Seit sie das erste Mal urkundlich erwähnt wurde, wanderte sie bereits 2 Kilometer in südöstliche Richtung. Ihre Fläche verringert sich dabei stetig, sodass die Vermutung nahe liegt; Lütje Hörn werde eines Tages wieder von den Landkarten verschwunden sein.

Die unbewohnte Insel ist  keiner Gemeinde angeschlossen und gehört zum Landkreis Leer – nicht Aurich – wie man aufgrund der Lage vermuten könnte.

Lütje Hörn gehört zur Zone I des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer und darf somit ohne Genehmigung der Nationalparkverwaltung nicht betreten werden. Sie ist Vogelschutzgebiet und bietet Herings- und Silbermöwe, Eiderente und Austernfischer eine Brutstätte. Seit 1994 brüten hier erstaunlicher Weise auch Kormorane, die ihre Nester eigentlich in Astgabelungen von Bäumen bauen. Auf Lütje Hörn gibt es aber keine größeren Gehölze geschweige denn Bäume; nur auf einem kleinen Teil findet man Salzwiesenbewuchs.

Auto- und Spielzeugmuseum Norddeich

Norddeich —– Messmer Siel. Kürzeste Verbindung mit dem Auto: L5 / Ostermarscher Straße. Mein Blick geht kurz nach links – was um Himmels Willen war DAS?  Ich bin mir nicht ganz sicher. Hier inmitten ländlicher Idylle „Autos in luftiger Höhe“? Nein! Oder? Meine Neugier siegt – ich wende.

Ostermarscher Straße – ehemaliger Bauernhof – jetzt Auto- und Spielzeugmuseum – Oldtimer – Motorräder –  Mopeds – Chrom blitzt und blinkt, Ferrari-Rot , kräftiges Gelb, dezentes Silber, große Schlitten, kleine Autos, Rennwagen – alte Reklameschilder – altes Kinderspielzeug und so weiter, und so weiter .

Der Rennfahrer Michael Klein aus Stuttgart betreibt in Ostermarsch sein privates Museum: seine Leidenschaft gilt augenscheinlich neben Rennwagen ausgefallenen Old- oder Youngtimern mit Geschichte. So befindet sich ein Cadillac von Elton John in seinem Besitz oder ein Auto von Mireille Matthieu oder von Berti Vogts oder ein ausgedientes Fahrzeug der Bundesregierung. Zurzeit gibt es auch eine Sonderausstellung über 40 Jahre DDR – Geschichte. Wer zwischendurch oder zum Schluss  eine Stärkung benötigt, der kann ins Museumscafe Boxengasse einkehren.

Ostermarscher Straße – Automobil- und Spielzeugmuseum – ein Tipp für Singles und Familien.

Einfach nicht zu glauben!

Heute Freitag, den 03.August 2012 lese ich im Internet, dass Jäger und Fischer Schleswig Holsteins der Ansicht sind, man könne effektiv etwas gegen den Fischrückgang tun, indem man die Jagd auf Seehunde in der Nordsee wieder einführe. Die Nierdersächsischen Grünen lehnen dies Gott sei Dank ab.                                                                                                                       Meine Meinung: Es würde Deutschland gut tun, wenn man sich den Problemen ernsthaft stellen würde und beim Lösungsansatz dann bitte nicht in der Peripherie wurschteln, sondern an der Wurzel anpacken würde. Vielleicht ist der Begriff Überfischung ja bekannt!!! Ob man sich mal mit diesem Thema beschäftigen sollte?

Golf spielen an der Nordsee – der Golfclub Lütetsburg bietet sich an

Dieser Golfclub ist ein öffentlicher Golfclub, das heißt seine Benutzung ist nicht gebunden an eine bereits bestehende Mitgliedschaft in einem Golfclub. Da er nur circa 8 bis 10 Autominuten von Norddeich entfernt liegt, können Nichtgolfer die Gelegenheit nutzen im Urlaub einen eventuell neuen Sport für sich zu entdecken. Sonntägliche Schnupperkurse von 3 Stunden mit anschließenden „ersten Gehversuchen“ auf der Trainingsanlage sind ebenso möglich wie der einwöchige Trainingskurs, der mit der Platzreife abgeschlossen werden kann. Dem Golfprofi stehen zwei 9-Lochgolfplätze zur Verfügung, die einzeln oder in Kombination gespielt werden können – und das in absolut reizvoller Umgebung vor der Kulisse des Lütetsburger Schlosses mit seinem wunderschönen Park. So kann problemlos ein Urlaub mit Kindern in der entspannten Atmosphäre einer modernen, komfortablen Ferienwohnung mühelos kombiniert werden mit einer ausgesuchten Sportart mit eigener Platzetikette, die man nicht unbedingt zu den Breitensportarten zählen wird.

Der Leuchtturm von Pilsum

Er wurde im Jahr 1890 fertiggestellt und diente zusammen mit 4 weiteren Leuchttürmen der Markierung der Schifffahrtsrinne von der Nordsee bis zur Ems. Mit seinen 12 Metern ein kleiner Leuchtturm, wurde er mit Beginn des ersten Weltkrieges außer Betrieb gesetzt. Danach erlitt er das Schicksal wechselnder Eigentümer und Funktionen und sollte im Jahr 1972 sogar abgerissen werden. Aber es kam anders: 1 Jahr später erhielt er seinen gelb-roten Ringelsocken – Anstrich und wurde berühmt. in Otto Waalkes Film „ Otto, Der Außerfriesische“ diente er Otto Waalkes (gebürtig aus Emden) als Wohnsitz. Heute erfreut sich der „Otto – Turm“ ausgesprochener Beliebtheit, so dass regelmäßig  Führungen stattfinden – zumal er sich mit seiner Nähe  zu Greetsiel und Norddeich in einer äußerst beliebten Urlaubsregion an der Nordsee befindet. Ferner er ist zum Hochzeitsturm aufgestiegen: An jedem Freitag,  der kein Feiertag ist, kann hier geheiratet werden. Im Jahr 2012 kann man in diesem Turm zusätzlich am Mittwoch, den 12.12.heiraten.

Greetsieler Kutter – Korso

Neben Norddeich, das direkt an der ostfriesischen Nordseeküste liegt, ist auch Greetsiel ein beliebtes Ziel für all diejenigen, die ihren Urlaub in einer Ferienwohnung am Weltnaturerbe Wattenmeer  verbringen möchten. Am 4. August 2012 laden die Greetsieler Fischer wieder zum großen Kutter – Korso alle Einheimischen und Feriengäste herzlich ein. Die festlich geschmückten Kutter nehmen ihre Gäste mit auf eine erlebnisreiche, vierstündige Ausflugsfahrt hinaus aufs Meer. Die Kapitäne geben ihren Passagieren zum einen einen Einblick in ihre Arbeit als Fischer, zum anderen zeigen sie etwas von der Schönheit der Nordsee vor der Küste Ostfrieslands. An Land gibt es derweil den ganzen Tag über ein musikalisches Rahmenprogramm einheimischer Künstler mit Krabbenpulwettbewerben. Auch Urlaubsgäste aus Norddeich wählen an diesem Tag den Greetsieler Hafen als Ziel ihrer Radtour in die Umgebung Norddeichs.

Das Alte Rathaus in Norden

…hier ist Vergangenheit noch lebendig                                                                                    Das alte Rathaus in Norden, nur 2,5 km vom Urlaubsort Norddeich entfernt, ist bekannt, weil es das Ostfriesische Teemuseum beherbergt. Der Renaissancebau aus dem frühen 16. Jahrhundert gewährt aber nicht nur Einblicke in die ostfriesische Teekultur sondern auch in die Wohnkultur vergangener Zeiten. Eine Rarität ist der vollständig erhaltene Gewölbekeller aus dem 13.Jahrhundert, den es so in Ostfriesland kein zweites Mal mehr zu sehen gibt. Eine historische Zinngießerei und eine Blaufärberei nehmen den Besucher mit in die Vergangenheit. Ostfriesland ist berühmt für dieses einzigartige Blau, das man auf Tischdecken und Porzellan auch heute noch wiederfindet. Es gibt Dauerausstellungen wie „Norder Silber“ oder „Widmungsporzellane der Familie Graef“ oder auch Einblicke in die neuere Geschichte der Stadt. So findet man hier auch Informationen über die Bedeutung, die die Firma „Doornkaat“ für die Stadt Norden hat.

Holiday without a car

For those who do not want to be stressed by holiday traffic there is a favorite vacation destination at the German North Sea coast: Norddeich. From all over Germany people travel every year not by car but by train to this popular holiday destination with its modern and comfortable apartments, its good ferry and rail links, its spectacular Wadden Sea and the wheel – and wander friendly surroundings – because once arrived on the spot you do not need a car any more. The port in the Norddeich with its busy shipping traffic leaves one with many impressions to collect on the sea or the islands in front of Norddeich’s coast. Extensive shopping facilities of any kind take care of one’s physical well being. You can see many sights by foot and others can be the targets of biking tours, such as the marsh museum in Moordorf. And then there’s also the bus: The one who makes the beach and the Wadden Sea to the center of his holiday does not need a car anyway. Going on holiday to the North Sea once without a car? No problem! Norddeich is the way to go!

Norddeich mal ohne Auto

Für alle, die sich dem Stress des Urlaubsverkehrs nicht ausliefern möchten, gibt es an der Deutschen Nordseeküste ein favorisiertes Urlaubsziel: Norddeich. Aus dem gesamten Bundesgebiet steuern jedes Jahr viele Urlauber dieses beliebte Urlaubsziel mit seinen modernen und komfortablen Ferienwohnungen, seiner guten Fähr- und Bahnanbindung, seinem sehenswerten Weltnaturerbe Wattenmeer und dem rad – und wanderfreundlichen Umland nicht per Auto, sondern per Bahn an. Denn einmal vor Ort braucht man kein Auto. Der Hafen im Osten Norddeichs bietet mit seinem regen Schiffsverkehr viele Möglichkeiten Urlaubseindrücke auf See oder den vorgelagerten Inseln zu sammeln. Umfangreiche Einkaufsmöglichkeiten jeglicher Art lassen  das leibliche Wohl nicht zu kurz kommen.  Sehenswürdigkeiten lassen sich zum Teil erwandern zum Teil können sie Ziel von Radwandertouren sein, wie z.B. das Moormuseum in Moordorf. Und dann gibt es ja auch noch den Bus. Wer den Strand und das Watt Norddeichs zum Mittelpunkt seines Urlaubs macht, der benötigt eh kein Auto. An die Nordsee einmal ohne Auto? Kein Problem! Norddeich bietet sich an.

Bracing climate at the North Sea

The pleasant climate of the North Sea is particularly intense in spring and autumn. The air is very rich in iodine and minerals and free of dust and allergens. Respiratory diseases such as asthma, bronchitis or croup as well as skin conditions (eczema, psoriasis and acne) improve dramatically or are even healed. Directly on the shore the bracing climate and thus its healing powers are especially pronounced since the waves break there and produce tiny droplets of salty sea water leading to a significant concentration of ionized oxygen. This mixture of wind, water, salt, sun, iodine and minerals calls and strengthens the body’s immune system. A stay at the North Sea is balm for body, mind and soul.

Reizklima Nordsee

Das wohltuende Reizklima der Nordsee – zum Beispiel in Norddeich – ist im Frühling und im Herbst besonders intensiv. Die Luft ist dann sehr reichhaltig an Jod und Mineralstoffen, staub- und allergenfrei.  Atemwegserkrankungen wie Bronchitis Asthma oder Pseudo Krupp ebenso wie Hauterkrankungen (Neurodermitis, Psoriasis und Akne) bessern sich zum Teil erheblich oder heilen sogar ab. Direkt am Wasser ist das Reizklima und damit die Heilkraft besonders ausgeprägt da durch die Brandung winzige salzhaltige Meerwassertröpfchen entstehen und wir dort eine beachtliche Konzentration an ionisiertem Sauerstoff haben. Diese Mischung aus Wind, Wasser, Salz, Sonne Jod und Mineralstoffen fordert und stärkt das körpereigene Immunsystem. So wird aus einem normalen Urlaub in einer der vielen Ferienwohnungen Norddeichs  ein Kurlaub mit Individualcharakter. Kurzum: Ein Aufenthalt an der Nordsee ist Balsam für Körper, Geist und Seele.

The „covered wicker beach chair“: Loved at the Baltic as well as the North Sea

On 15th June 1882 a single-seat wicker beach chair was sold by the basket maker Wilhelm Bartelmann to Mrs. Elfriede von Maltzahn, which was put up just in that year for the first time at the beach. The woman lived in Rostock and , plagued by rheumatism, herein sought protection from wind and weather during her beach visits, which she did not want to miss in spite of her illness. Was that the first beach chair? In the meantime, there have been changes and new features, but its design remained always connected to the original model. Today we see this open air – and iconic piece of furniture at almost all the beaches of the North and Baltic Seas. Joyful colors, with footrests, armrests, side tables and sunshade provided, the beach chair spoils lots of beach visitors from spring to late autumn. If you look at it in summer at the beach, we may see that it is being misused as a safe or changing table. The fact remains that it is indispensable from the beaches of the North and Baltic Sea and will remain so for a long time. — But was the first covered wicker beach chair really put up at the Baltic Sea? Some things speak for it and some against – we will not explain it here. We are simply glad that it exists.

Thalasso – aus den Schätzen des Meeres

Seit mehr als 200 Jahren kennt man an der Nordsee die Thalasso – Therapie. „Thalasso“ kommt aus dem Griechischen und bedeutet „Meer“. Die Thalasso – Therapie  nutzt die Schätze des Meeres und seine Heilkraft. Schlick, Salz, Algen und Meerwasser enthalten Spurenelemente, Mineralstoffe, Proteine, Aminosäuren – alles Stoffe, die positive therapeutische wie kosmetische Wirkungen auf den Menschen haben. Schlickpackungen, Inhalationen eines Nebelgemisches aus Meerwasser und ätherischen Ölen in eigens dafür errichteten Räumen, Massagen oder Massagebäder und Produkte zum innerlichen Gebrauch stärken das körperliche Wohlbefinden, regen den Stoffwechsel an, fördern die Durchblutung und lassen die Haut straffer und jünger erscheinen. Selbstverständlich gibt es auch in Norddeich die Möglichkeit sich mit  Thalasso- Anwendungen verwöhnen zu lassen. So wird aus einem Urlaub in Norddeich in einer netten Ferienwohnung ein Verwöhn- und Wellnessurlaub in einer ohnehin schon attraktiven Urlaubsregion.

Der Strandkorb: an Ost- und Nordsee gleichermaßen beliebt

Am 15. Juni 1882 verkaufte der Korbmacher Wilhelm Bartelmann Frau Elfriede von Maltzahn einen einsitzigen Strandstuhl, den diese just in jenem Jahr das erste Mal am Strand aufstellen ließ. Das war in Rostock und Frau Maltzahn, vom Rheuma geplagt, suchte hierin Schutz vor Wind und Wetter bei ihren Strandbesuchen, auf die sie trotz ihrer Erkrankung nicht verzichten wollte. War das der erste Strandkorb? In der Zwischenzeit gab es immer wieder Veränderungen und Neuerungen, aber man blieb dem Ur- Model stets treu. Heutzutage sieht man dieses Freiluft –  Möbelstück mit Kultstatus an fast allen Stränden der Nord- und Ostsee. Farbenfreudig, mit Fußstützen, Armlehnen, Seitenablagen und Sonnenblende versehen, verwöhnt der Strandkorb vom Frühjahr bis in den Herbst hinein unzählige Strandbesucher. Schaut man sich im Sommer am Strand um, sieht man dass er auch als  Strandtresor und Wickelkommode zweckentfremdet wird. Fakt ist: von den Stränden der Nord- und Ostsee ist er schon lange nicht mehr wegzudenken. — Stand aber der erste Strandkorb nun wirklich an der Ostsee? Es spricht Einiges dafür und Einiges dagegen – wir werden es hier nicht klären. Wir freuen uns, dass es ihn gibt.

Moormuseum in Moordorf

Mit dem Rad fährt man ca.26 Km von Norddeich aus nach Moordorf zum Moormuseum, das in der Sommerzeit von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet hat. „Das Museum der Armut“ wie es auch genannt wird ist vor allem für Urlauber ein Anziehungsmagnet.Vermittelt es doch dem Interessierten wie schwierig das Leben und Arbeiten in einer ostfriesischen Moorkolonie war. Seine Bewohner führten ein entbehrungsreiches Leben mit dem alltäglichen Kampf gegen Hunger und Tod und größten Anstrengungen bei der Kultivierung des Landes. Der Lehmhüttenbau, die Entstehung von Hochmooren, die Torfgewinnung und die Moorbrandkultur zum Zwecke des Buchweizenanbaus  sind nur  einige Beispiele von der 60 minütigen Reise in die Vergangenheit, auf die die Besucher mitgenommen werden.

Gulfhöfe, die prachtvollen Bauernhöfe Ostfrieslands

Diese Bauernhöfe der besonderen Art liegen gleich hinter dem Deich in unmittelbarer Nähe zur Nordsee. Zum Schutz vor den Fluten, zu Zeiten als es noch keine Deiche gab, wurden sie oftmals auf Warften (von Menschenhand erschaffene Erdhügel) errichtet. Diese Bauernhausform kam im 16. und 17. Jahrhundert in Ostfriesland auf, und hier haben Mensch und Vieh ohne Raumteilung unter einem Dach gelebt. Im schmaleren Vorderende wurde gewohnt, das breite Achterend diente als Lager für Gerätschaften, Heu und die Ernte. Hier war auch der Platz für das Vieh. Diese markanten Backsteinbauten haben rote Ziegeldächer, die zum Teil bis fast zum Boden reichen. Ihre  reich verzierten Schmuckfassaden mit den weißen Fensterrahmen hinterlassen beim Besucher eine bleibende Erinnerung. Oftmals umrahmen Baumgruppen das Gehöft. Heute werden die Gulfhöfe fast ausschließlich touristisch genutzt. Ferienwohnungen, Restaurants und Museen haben hier ein  Zuhause gefunden.