Gefahren im Watt ? Teil I

Was wäre ein Urlaub an der Nordsee ohne eine Wattwanderung?

Das Wetter ist schön, die Insel Juist scheint ganz nah zu sein, das Watt lockt. Was spricht also dafür auf eigene Faust ins Watt zu gehen? Vieles!! Die Gefahren im Watt sind vielfältig; so kann zum Beispiel gerade in Küstennähe innerhalb kürzester Zeit Seenebel aufziehen, der dem Wattwanderer die Sicht versperrt und eine Rückkehr an Land erschwert oder schlimmstenfalls unmöglich macht. Nebel entsteht immer dann wenn warme, feuchte Luft und kalte Wasseroberfläche aufeinander treffen. Auch die Mitnahme eines Kompasses bietet keine hundertprozentige Sicherheit, denn Priele, Miesmuschelfelder oder Schlickfelder sind in der Regel nicht bekannt und werden erst spät oder zu spät gesichtet. In Norddeich gibt es viele Wattführer, die Touren unterschiedlicher Länge und Schweregrade anbieten, sodass jeder Feriengast auch gefahrlos in den Genuss einer Wattwanderung vor der Küste Norddeich kommen kann.